Keine Toleranz für RassistInnen!

Aufruf des Antikapitalistischen Bündnis Potsdam :

Nachdem das Potsdamer Waschhaus aufgrund des öffentlichen Drucks die Lesung mit Thilo Sarrazin abgesagt hat, ist sich der Nikolaisaal Potsdam nicht zu schade, dem SPD-Mitglied, das gerade eine Steil-Karriere als Neu-Rechter hinlegt, ein Podium zu bieten. In Potsdam will Thilo Sarrazin erstmals durch Lesung seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ seine rassistischen Thesen verkünden. Wir rufen dazu auf, sich der öffentlichen Darstellung der menschenverachtenden und diskriminierenden Weltbilder von Thilo Sarrazin entgegen zu stellen. Wir werden mit aller Kraft dagegen demonstrieren. Nirgendwo darf Platz sein für antisemitische, islamfeindliche und rassistische Hetze!

Wir fordern:

- Kein Podium für rassistische Hetze – kein Podium für Hetze gegen
Erwerbslose – kein Podium für Sarrazin!
- Volle rechtliche, politische und soziale Gleichstellung für MigrantInnen!
- Abschaffung der AusländerInnengesetzgebung!
- Weg mit den Kürzungen in sozialen Bereichen!
- Für eine solidarische Gesellschaft ohne Rassismus.

Kundgebung:
am Donnerstag: 09. September 2010
ab 18:30 Uhr
in der Yorckstraße / Ecke Wilhelm-Staab-Straße.

Für weitere Information schaut auf www.antikap-potsdam.de nach !